Unterschiede zu Wettbewerbsprodukten

Warum es preiswerter ist, unsere Produkte einzusetzen

Isolierdicke nicht eingehalten!

Zu dünn gefertigt ist schlecht, zu dick noch viel schlechter!

Nicht eingehaltene Dämmdicke: Ein großes Problem!

Statt 100 mm Dämmdicke wurden hier 160 mm Dämmdicke geliefert.

Ergo müssen die Monteure die Matratzen vorher platttreten (!) und danach mit LKW-Spanngurten montieren. Das kostet jede Menge Montagezeit, die Sie selbst bezahlen müssen!

Unsere TECHNO-Matratzen halten die Dämmdicken ein! Wir verschwenden nicht Ihre wertvolle Montagezeit durch schlechte Qualität.

Versteppung mit Verletzungsrisiko ?

Schlechte Verarbeitung birgt großes Risiko

Eine sichere und kraftvolle Versteppung der isoliermatratzen ist unerläßlich. Schließlich soll sich die innenliegende Mineralwolle nicht verschieben.

Hier ein sehr schlechtes Beispiel. Die Versteppung ist mit ca. 1 mm dickem Draht ausgeführt, die Enden sind einfach abgeschnitten, was die Enden spitz wie eine Nadel werden lässt! Außerdem liegen die Drahtenden offen und frei!

Es ist nicht die Frage ob, sondern wann die erste Verletzung passiert.

Unsere Versteppung ist mit innenliegenden Drahtenden ausgeführt. Die Drahtenden sind also weder sichtbar noch berührbar. Zusätzlich sind die Drahtenden abgeplattet und nicht spitz.

Stabile, robuste Nähte kann nicht jeder!

Am Faden zu sparen lohnt sich nicht, und man muss wissen, was man tut.

Hier ein Wettbewerbsprodukt: Schon beim Auspacken der Ware reißen die Nähte auf.
Wie lange das Produkt bei thermischer Belastung hält, ist sehr fraglich.

Wir verwenden ausschließlich edelstahlverstärktes Garn, welches auch extremen Temperaturen stand hält. Zusätzlich erhalten unsere Produkte an Stellen, die möglicherweise heikel sind, eine zusätzliche Sicherungsnaht. Damit hält nicht nur der Nähfaden besser, auch das Gewebe wird vor Ausreißen geschützt.

Kennzeichnung, Positionsnummern ? Das geht auch besser!

Bei uns erhalten Sie eine umfassende Kennzeichnung jedes Produkts!

Eine mangelhafte oder nur sehr unzureichende Kennzeichnung führt zu viel Sucherei der Monteure vor Ort. Hier ein Beispiel, wo die Positionsnummern mit Filzstift auf der Innenseite angebracht ist.

Bei der Montage muss der Mitarbeiter jede Matratze umdrehen, um die Positionsnummer lesen zu können. Ist die Matratze einmal montiert und mit Wärme belastet worden, ist die Nummer nicht mehr lesbar.

Bei uns erhalten Sie serienmäßig an jedem Bauteil ein Etikett, auf dem alle wichtigen Daten lesbar sind. Auch eine farbliche Trennung der Etiketten ist bei größeren Bestellungen möglich, da wir 14 verschiedenen Kartenfarben im Einsatz haben. So spart der Monteur viel Zeit bei der Vorsortierung, muss er nicht jedes Etikett lesen, sonder, einfach nur auf die Farbe schauen.

Hier sehen Sie unseren Standard: